Anja

*Melli und Mike*

Der Tag der großen Reise.

Heute geht es los Punkt 7:45 Uhr fährt der ICE am Berliner Hauptbahnhof ab und erreicht in 5 Stunden Frankfurt. Wir stiegen ein und nahmen Platz es waren komfortable 4er Sitze.

Melli : „Endlich geht es los ich bin ganz schön aufgeregt, endlich raus aus dem Drecksloch von Heim! Weiß jemand wie lang die Fahrt dauern wird?“

Mike: „In etwa 5 Stunden müssten wir ankommen laut diesem Fahrplan.“

„Hui, na dann kann ich ja jetzt noch ne Runde schlafen“ kam von Melli.

Sie schlief ziemlich schnell ein und die anderen taten es ihr gleich.

Als gegen halb 1 die ersten Sonnenstrahlen aus den Wolken traten und auf unsere Gesichter trafen, wachte Mike auf und fragte in die Runde wie spät es sei.

Nina schaute auf die Uhr und antwortete: „ Oh wir haben schon halb 1 wir sind gleich da.“

Als wir dann alle wieder richtig wach waren, hielt der Zug in Frankfurt und wir stiegen aus.

„Wo geht’s zu deinem Bekannten?“ Fragte Mike Melli.

Melli überlegte kurz und zückte ihr Handy. Sie suchte nach Pauls Nummer und rief ihn an.

„Hey Paul hier ist Melli aus Berlin, du weißt schon wir kennen uns aus dem Chat.

Hör zu ich bin hier grade in Frankfurt mit 3 Freunden, wir sind auf dem Weg abzuhauen und wir brauchen deine Hilfe. Kannst du uns am Hauptbahnhof abholen und zu deinem Laden bringen, wir brauchen ein Zelt bzw. möchte dir eins abkaufen. Ja geht klar? Danke. Bis gleich.“

„Ok er kommt und holt uns hier ab und bringt uns zu seinem Laden. In etwa 20 Minuten ist er da.

Wir sollen im Mc Donalds auf ihn warten.“ Erklärte Melli uns.

„Schlauer Bursche der Paul als ob er wüßte ,daß ich hunger habe :D“ kam von Mike.

Also setzten wir uns in Bewegung und suchten den Mc Donalds, bestellten was zu essen und warteten darauf ,daß Melli sagt: „Da ist Paul.“

Wir mussten dann doch etwa eine halbe Stunde warten bis Paul endlich auftauchte und uns zu seinem Laden brachte. Er zeigte uns eine kleine Auswahl an Zelten die er besaß. Wir entschieden uns für ein 4 Mann Camouflage Zelt. Wir bekam nen kleinen Rabatt von 20% und zahlten nur 122€ für das Zelt. Melli bedankte sich noch bei ihrem Bekannten und wir verabschiedeten uns von Paul und verließen den Laden.

Mike: „ Und wo gehen wir jetzt hin ?! Ich habe einiges an Geld mit genommen wollen wir uns ein Hotelzimmer mieten ?“

Melli: „Nein ganz sicher nicht. Das Geld brauchen wir noch wir haben ein Zelt und in Frankfurt gibt’s sicher eine Brücke. Also ich bin ganz klar dafür, dass wir das Geld für Essen und Flugtickets aufbewahren.“

Mike: „ Nagut da hast du mal wieder Recht, aber wieso zum Teufel für Flugtickets ???“

Melli: Tja ich dachte wir wollen abhauen ?! Und innerhalb Deutschland zu bleiben ist viel zu riskant wenn dann müssen wir auf jeden fall ins Ausland aber genaueres machen wir heute abend klar ich will jetzt erstmal einen ordentlichen Platz zum Schlafen finden.“

Nachdem wir 1 ½ Stunden mehr oder weniger umhergeirrt sind, fanden wir einen guten Platz.

Eine Brücke unter der ein gepflasterten Boden ist und auch sonst in einem guten Zustand war.

Wir machten ein kleines Feuer gegen die Kälte und erzählten uns ein paar Geschichten von früher während wir darauf warteten, dass wir müde wurden und einschliefen.




{PLACE_POWERDBY}
Startseite
Gästebuch
Die Personen
Prolog
1 Kapi
2 Kapi
3 Kapi
4 Kapi
5 Kapi
.Credits.
Design
Designer
Gratis bloggen bei
myblog.de